von  | 12. Juni 2016

Wir erklären Ihnen, wie Sie Fußpilz vorbeugen und behandeln

 

Jeder Zehnte in Deutschland hatte schon einmal mit Fußpilz zu kämpfen. Eines ist klar: Wenn man ihn einmal los ist, will man Fußpilz vorbeugen und das dauerhaft und ohne viel Aufwand.
Lernen Sie mehr über die Ursachen und Symptome von Fußpilz und wie unsere Zedernholzsohlen Ihnen helfen, Fußpilz vorzubeugen und zu behandeln.

Was ist Fußpilz?

  • Fußpilz ist eine Pilzinfektion des Fußes.
  • Fußpilz tritt in der Regel zunächst zwischen den Zehen auf, und kann sich über den ganzen Fuß weiterverbreiten.
  • Wie andere Pilze auch, liebt der Fußpilz feucht-warmes Klima. Je feuchter das Klima in Ihrem Schuh, desto leichter entsteht und verbreitet sich eine Fußpilz-Infektion.

Woher weiß ich, ob ich Fußpilz habe?

Typische Symptome für Fußpilz sind insbesondere zwischen den Zehen erkennbar:
  • Die Haut ist gerötet und juckt unangenehm.
  • Hautschuppung
  • Brennen und Stechen der Haut
Sie sind sich nicht sicher, ob diese Beschreibung passt? Sie finden hier passende Bilder von Füßen, die von Fußpilz betroffen sind.

Wo fängt man sich Fußpilz ein?

  • Fußpilz wird, wie der Name bereits sagt, durch einen Pilz hervorgerufen.
  • Pilze verbreiten sich zum einen über Haut-zu-Haut Kontakt und zum anderen durch barfüßiges Betreten kontaminierter Flächen.
  • Das Barfußlaufen in öffentlichen Einrichtungen, beispielsweise in Schwimmbädern, Duschen, Saunen, Yoga Studios etc. kann somit häufig zu einer Fußpilzerkrankung führen.
  • Nicht jeder Kontakt mit Fußpilz-Sporen führt auch wirklich zu einer Fußpilz Infektion. Die Wahrscheinlichkeit erhöht sich, wenn die Haut kleine Verletzungen/Risse aufweist oder das Immunsystem geschwächt ist und zudem ein feuchtwarmes Klima im Schuh herrscht.
  • Feuchtigkeit bildet eine optimale Lebens- und Vermehrungsgrundlage für Pilze. Deswegen können schwitzige Füße und ein feuchtes Schuhklima die Bildung von Fußpilz stark begünstigen.

Fußpilz vorbeugen mit Zederna

Die Zedernsohlen von Zederna sorgen für ein angenehm trockenes Schuhklima und hindern Pilze mit ihrer natürlichen Kraft daran, sich innerhalb des Schuhs auszubreiten.

Wie kann ich Fußpilz vorbeugen?

  • Pilze lieben Feuchtigkeit und Wärme, daher sind trockene Füße und Schuhe das A und O im Kampf gegen Fußpilz.
  • Denken Sie daran, Ihre Füße und auch die Zehenzwischenräume nach dem Waschen gut abzutrocknen. Insbesondere nachdem Sie sich barfuß in öffentlichen Einrichtungen wie z. B. Yoga Studios oder Schwimmbädern bewegt haben. Sie können zusätzlich spezielle Anti-Pilz Seife nutzen, um mögliche Pilze direkt unschädlich zu machen.
  • Tragen Sie so häufig wie möglich offene Schuhe, um Ihre Füße gut zu belüften.
  • Legen Sie Zederna Zedernsohlen in Ihre geschlossenen Schuhe. Denn die Sohlen absorbieren überschüssige Feuchtigkeit und halten das Schuhklima trocken. Zudem hat das Zedernholz natürliche antimykotische (Pilztötende) Eigenschaften. So können Sie ohne Aufwand Fußpilz vorbeugen und bekämpfen. (die Sohlen können Sie hier bestellen)

Wie kann ich Fußpilz behandeln und heilen?

  • Fußpilz ist eine nervige, teilweise schmerzhafte, aber keine gefährliche Krankheit. In der Regel kann Fußpilz selbst diagnostiziert und behandelt werden. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie selbstverständlich einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn der Fußpilz sich bereits stark ausgebreitet hat und Sie auf einen schnellen Erfolg hoffen, ist die Anwendung von Anti-Pilz Cremes, -Sprays oder -Puder ratsam. Allerdings sind diese Mittel mit einer Vielzahl von Chemikalien versetzt und können die Haut reizen und zu allergischen Reaktionen führen.
  • Sollten Sie etwas mehr Geduld mitbringen, dem empfehlen wir folgende hautschonende Behandlung: Jeden Tag Füße waschen und gut trockenen, auch zwischen den Zehen. Das Handtuch täglich waschen und nicht für andere Körperregionen verwenden. Teebaumöl zur Desinfektion auftragen. Socken heiß waschen. Zederna Zedernsohlen in die Schuhe legen, damit der Fuß trocken bleibt und die antimykotische Kraft des Zedernholzes gegen Fußpilz wirken und zudem langfristig Fußpilz vorbeugen kann.
  • Nach dem Fußpilz: Mit trockenen Füßen und Schuhen können Sie dem Fußpilz vorbeugen, da ihm so die Lebensgrundlage genommen wird. Hierbei helfen die Zederna Zedernsohlen ohne jeglichen Aufwand. Sollten sich doch noch Pilzsporen in Ihre Schuhe verirren, so bekämpfen sie die antimykotischen Eigenschaften des Holzes direkt. Zudem vermeiden Sie auch Nagelpilz, denn der entsteht, wenn der Fußpilz auf den Nagel überspringt. (Mehr zu Nagelpilz erfahren Sie hier)

Das natürlichste und einfachste Mittel gegen Fußpilz: Zederna Zedernholzsohlen!

Die Inhalte auf dieser Website (zederna.de) sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen keinesfalls die persönliche Betreuung, Beratung oder Behandlung durch einen Arzt oder eine Ärztin. Die auf zederna.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht als Grundlage selbstgestellter Diagnosen oder zur Eigenmedikation dienen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.